Fertigungsstättenüberwachung und Follow-Up Inspektionen

measure-2954805_960_720

Eine gleichbleibende Fertigung ist essentiell für die sichere Vermarktung eines Produktes. 

Die Massnahmen zur Einhaltung einer gleichbleibenden Fertigung werden nicht nur von den Zertifizierstellen im Rahmen Ihrer überwachungspflichtigen Tätigkeiten bei GS- oder Bauart-Zertifizierungen überprüft, sondern sollten auch bei nicht zertifizierten Produkten Bestandteil des QM-Systems sein

Werden diese untenstehenden (auszugsweise) aufgeführten Massnahmen nicht beachtet, kann dieses gravierende Folgen für den Inverkehrbringer haben.  Für zertifizierte Produkte besteht die Gefahr einer Zertifikatskündigung.

  • Prüfdokumentationen
  • Schulungsnachweise
  • Messmittel
  • Endprüfungen
  • Lagerung
  • Verpackung
  • Wareneingangsprüfungen z.B. nach AQL)
  • Zwischenprüfungen
  • Kalibrierung Messmittel
  • …und viele weitere

 

 

Aber auch aus haftungsrechtlicher Sicht können fehlende Dokumentationen als Nachweis einer gleichbleibenden Fertigung in einem Schadensfall z.B. für einen EU-Importeur gravierende Folgen haben. Fordern Sie entsprechende Nachweise Ihres Lieferanten an. Die Erfüllung der harmonisierten Anforderungen der Fertigungsstättenberichte CIG 021/022/023 dienen dem Nachweis einer gleichmässigen Fertigung, sowohl bei Produktionsbeginn als auch bei den turnusmässigen Wiederholungsprüfungen (sog. Follow-Up-Prüfungen).

Gerne frage ich die entsprechenden Nachweise bei Ihren Herstellern an und überprüfe diese auf inhaltliche Richtig- und Vollständigkeit. Ebenso wie die erforderlichen Prüfprotokolle. Nutzen Sie bei Interesse unser Kontaktformular oder die Kontaktdaten

Panorama1

<              >